Dermaroller – Mikrofeine Nadelstiche für ein frisches Hautbild

Mit den mikrofeinen Nadeln des Dermarollers täuscht der Dermatologe der Haut  bei der Behandlung in der Rosenpark Klinik winzige Verletzungen vor. Sie reagiert mit Reparatur und Selbsterneuerung.

Der Dermaroller® ist eine der neuesten Entwicklungen auf dem Feld der medizinischen Hautverjüngung. Mit den Stichen seiner mikrofeinen Nadel täuscht der Dermaroller® der Haut Verletzungen vor, ohne jedoch wirklich Gewebe zu zerstören. Vielmehr registrieren die Hautnerven die Einstiche und regen die Zellen rund herum zur Reaktion an: Sie produzieren Kollagen, um die vermeintliche „Wunde“ zu verschließen.

Das Ergebnis: die Selbsterneuerung der Haut von innen heraus, eine gleichmäßigere Hautstruktur und ein frisches Erscheinungsbild.

Der Dermaroller® eignet sich

  • zur Hautverjüngung
  • zur Verbesserung der Hautstruktur bei Narben – wie etwa nach starker  Akne oder durch Schwangerschaftsstreifen

Unsere Dermatologen in der Rosenpark Klinik verwenden ausschließlich medizinische Dermaroller®: Sie sind für das sogenannte Medical Needling gemacht, wirken intensiver als die Geräte für den Hausgebrauch und dürfen wegen ihrer größeren Eindringtiefe nur von Fachpersonal eingesetzt werden.

Was ist der Dermaroller?

Der Dermaroller® ist eine handliche Walze mit mikrofeinen Nadeln. Je nach Bedarf und Anwendungszweck können Geräte mit verschiedenen Breiten und unterschiedlichen Nadel-Längen verwendet werden.

Da unsere Haut nicht an allen Stellen des Gesichts gleich ist und eine Dicke von bis zu 1,5 mm hat, setzen wir medizinische Dermaroller® mit unterschiedlichen Nadellängen zwischen 0,5 und 1,5 mm ein.

Was wird gemacht?

Der Dermatologe rollt mit dem sterilen Einmal-Gerät etwa 20 Minuten lang über die Gesichtshaut, die zuvor gründlich gereinigt wurde. Je nach Bedarf werden einzelne Areale mehrfach und intensiver mit dem Dermaroller®  bearbeitet.

Ist eine Betäubung notwendig?

Die Behandlung erfolgt mithilfe einer Anästhesiecreme in Lokalanästhesie. Ausführliche Informationen finden Sie unter Anästhesie.

Wann bin ich wieder einsatzfähig?

Im Grunde sofort. Als beabsichtigte Reaktion auf die Kollagen-Induktions-Therapie ist die Haut anschließend leicht gerötet, ähnlich wie nach einem zu langen Sonnenbad. Diese Rötung klingt in der Regel nach drei bis vier Tagen ab.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Infoblättern „Hautoberflächenbehandlung", die Sie gerne bei uns kostenfrei anfordern können.

Sie interessieren sich für eine unverbindliche, persönliche Beratung zur Hautoberflächenbehandlung in der Rosenpark Klinik? Sehr gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin.

Unsere Experten für Dermaroller-Behandlungen

Dr. Gerhard Sattler
Dr. Sonja Sattler
Dr. Birgit Buxmeyer
Dr. Cecilia Duma
Dr. Leonard Nenad Josipovic
Dr. Stefan Kalthoff
Dr. Negin Pakravesh
Dr. Christian Stanger
Dr. Oliver Weirich
 
 
 

Experten-Tipp

Dr. Cecilia Duma: „Die Behandlung mit dem Dermaroller® kann beliebig häufig wiederholt werden, jedoch frühestens nach drei Monaten.“