FACELIFT CHIRURGIE — Wann bin ich dafür geeignet?

Dr. Med. Stefan Kalthoff Ist bereits seit 17 Jahren unser Experte für Gesichtschirurgie in der Rosenpark Klinik. Als Facharzt für ästhetische und plastische Chirurgie verfügt er über einen sehr großen Erfahrungsschatz bei Facelifts, Stirnlifts, Oberlidlifting, Unterlidlifting und Augenbrauenlift. Wann ein Facelift in der ästhetischen Medizin sinnvoll ist, hat er uns beantwortet.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Facelift gekommen?

Zumeist ab dem 40. Lebensjahr beginnen größere Veränderun­gen, die einerseits durch unseren Lebensstil, aber hauptsächlich durch unsere genetische Herkunft geprägt sind. Die Haut verliert in diesem Alter an Elastizität und durch den aufrechten Gang des Menschen sackt die Haut in typischer Weise ab. Mitbetroffen sind aber auch die tieferen Schichten wie die Muskulatur und die Binde­gewebsplatte. In den dynamischen Fasern der Muskulatur und der Bindegewebsplatte (SMAS) steckt der Ausdruck, die Ausstrahlung des Gesichtes. Wenn es zu einem Nachlassen des Ausdruckes, der Dynamik des Gesichtes kommt, ist dies gleichbedeutend mit einem Verlust der femininen bzw. maskulinen Ausstrahlung des Menschen. Der Glanz des Gesichtes geht verloren. Der richtige Zeitpunkt ist genau dann gekommen, wenn der Sie persönlich störende Bereich an Bedeutung gewonnen hat. Denkt man nur einmal im Monat dar­über nach, so ist der Zeitpunkt sicherlich noch verfrüht. Stört man sich aber täglich beim Blick in den Spiegel daran, dann sollte man für sich abwägen, ob ein Facelift die eigene Lebensqualität wieder verbessern kann.

Wie kann ich feststellen, ob ich mich für ein Facelift eigne?

Sicherlich gibt es verschiedene, sehr effektive Methoden, um der Gesichtsalterung entgegen zu wirken und es muss nicht im­mer gleich eine Lifting-Operation sein. Sie können aber zuhause folgenden Selbsttest durchführen: Legen Sie sich 45º zurück und schauen in den Spiegel. Die Gesichtszüge gleiten nach hinten, ohne dass daran gezogen wird. Wenn es Ihnen gefällt, sind Sie ein ge­eigneter Kandidat. Sehen Sie jetzt in der Wange noch eingesunkene Partien? Wenn Sie ein wenig Ihre Wangen mit Luft füllen – nur wenig – wird es noch schöner und weicher.

Welche Ziele können durch das Facelift erreicht werden?

Die moderne Faceliftchirurgie stellt Ihre Ausstrahlung und Vitalität wieder her, ohne dabei operiert oder übermäßig gestrafft auszuse­hen, wie man es von einigen Hollywoodstars kennt.

Nach der Operation erscheinen die Patienten um bis zu 10 Jahre jün­ger und frischer. Oft werde ich gefragt, wie lange das Ergebnis eines Facelifts hält? Das setzt sich zusammen aus dem chirurgischen Kön­nen und der Erfahrung des behandelden Arztes, der angewandten Technik und nicht zuletzt aus der Qualität Ihres Gewebes und Ihrer Genetik, also Ihrem individuellen Alterungsprozess.

Kann ein Facelift auch mit anderen Methoden kombiniert werden?

Das Facelift kann mit einem Oberlidlift kombiniert werden. Ein gleichzeitiges Unterlidlift ist nicht sinnvoll, die OP-Gebiete lie­gen zu nah beieinander und können sich gegenseitig beeinflussen. Meist erschlafft im Alter nicht nur das Gewebe, sondern es ist auch ein deutlicher Volumenverlust zu sehen. Hier kann man ein Facelift auch mit einer Hyaluronsäure-Injektion kombinieren.

Welche Narkoseform kommt bei einem Facelift zur Anwendung?

Die Facelift-Operation wird in Vollnarkose durchgeführt. Moderne Anästhesieverfahren unter Anwendung der TIVA-Methode (Total Intra Venöse Anästhesie) erlauben eine sehr präzise und kurz wirk­same Narkosesteuerung der Medikamente über die Vene und eine Minimierung des Narkoserisikos. Am Ende der Operation sind Sie schnell wieder ansprechbar und können nach kurzer Zeit gehend auf das Patientenzimmer verlegt werden. Sämtliche Narkoseverfahren werden von langjährig erfahrenen Fachärzten der Anästhesie und Intensivmedizin durchgeführt.

 

Nutzen Sie unser Facelift Special bei Dr. med. Stefan Kalthoff für nur 10.900 Euro bis zum 31.10.2020.  

Artikel teilen: