Körper und Gesundheit von A – Z

Tumeszenz-Lokalanästhesie

Sonderform der Lokalanästhesie, die Dr. Gerhard Sattler, Leiter der Rosenpark Klinik, vor mehr als 25 Jahren als einer der Ersten in Deutschland angewendet und kontinuierlich weiterentwickelt hat. Das Prinzip: Eine stark verdünnte Narkoselösung (Tumeszenzlösung) wird ins Unterhautfettgewebe eingebracht. Dort betäubt sie sicher und anhaltend große Körperbereiche. Die Fettzellen saugen die Tumeszenzlösung auf und sind so leichter abzusaugen. Weitere Vorteile: Patienten sind während der Behandlung im Vollbesitz ihrer geistigen und körperlichen Fähigkeiten. Sie können sich umdrehen, einzelne Muskeln anspannen und zur Kontrolle der Symmetrie aufstehen. Durch die Grundspannung der Muskeln ist die Körpersilhouette erkennbar. In der Rosenpark Klinik wird Tumeszenz-Lokalanästhesie unter anderem bei → Liposuktion, → Hyperhidrose, → Facelift oder Venenbehandlungen angewendet.