Körper und Gesundheit von A – Z

Peeling

dermatologische Behandlung zur Verbesserung der oberflächlichen Hautstruktur; auch Schälkur genannt. Pflanzliche oder synthetische Körnchen entfernen bei einem mechanischen Peeling abgestorbene Hautschuppen und regen die Durchblutung an. Bei einem chemischen Peeling wird unter anderem Fruchtsäure auf die Haut aufgetragen. Diese beschädigt kontrolliert Teile der → Epidermis oder → Lederhaut (Dermis). Heilt die Haut ab, verjüngt sich das Zellgewebe – die Haut sieht glatt, rein und jugendlich aus.