Couperose – Gesichtsäderchen wirkungsvoll bekämpfen

Couperose, das sind feinen Äderchen, die bläulich-rot durch die Gesichtshaut schimmern. Eine typgerechte Therapie in der Rosenpark Klinik hilft, die Symptome deutlich zu lindern.

Die Couperose gehört zu den häufigsten Hauterkrankungen im Erwachsenenalter – und zu den unangenehmsten. Die feinen Äderchen, die bläulich-rot durch die Haut schimmern, treten meist im Gesicht auf und sind sofort sichtbar. Am deutlichsten zeigen sie sich auf den Wangen und um die Nase herum.

Genetische Vorbelastung zählt zu ihren häufigsten Ursachen. Aber auch

  • ein Übermaß an UV-Einstrahlung,
  • hoher Blutdruck
  • Alkohol, Nikotin und Kaffee in großen Mengen

können zu Couperose führen.

Betroffen sind in der Regel Frauen und Männer ab 40 Jahren. Kosmetische Behandlungen zum Kaschieren des roten Gesichts zeigen jedoch selten auf Dauer die gewünschte Wirkung. Eine typgerechte Therapie hilft, die Symptome von Couperose deutlich zu lindern. In unserer dermatologischen Beratung analysieren wir Ihre Haut und zeigen Ihnen mehrere Wege zur erfolgreichen Behandlung der unschönen Gesichtsäderchen.

Wie wird behandelt?

Unschöne Äderchen entfernen wir mit zwei wirkungsvollen Methoden, die wir stets mit einer äußerlichen fachgerechten Pflegetherapie kombinieren:

  • Licht: Mit der Energie der Blitzlampe IPL (Intensed Pulsed Light) werden schonend erweiterte Äderchen verödet, so dass sie verschwinden.
  • Laser: Größere Gefäße und übrig gebliebene kleinere Adern zerstört der Nd:YAG-Laser gezielt und dauerhaft. Die Haut bleibt unversehrt. 

Wir empfehlen in der Regel sechs Behandlungen im Abstand von zwei bis vier Wochen.

Die Rosenpark Klinik ist eine nach §30 der Gewerbeordnung anerkannte Privatklinik. Wir können Ihnen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) eine Rechnung stellen, die Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können. Bitte klären Sie im Vorfeld der Behandlung, ob Ihre Krankenkasse in Ihrem Fall die Kosten erstattet.

Ist eine Betäubung notwendig?

Die Behandlung mit der IPL-Blitzlampe ist leicht schmerzhaft. Je nach Ausmaß der Therapie bieten wir Ihnen eine Lokalanästhesie mithilfe einer Creme an.

Ergänzende Möglichkeiten für Ihre angenehme, schmerzfreie Behandlung und  weitere Informationen finden Sie unter Anästhesie.

Weitere Informationen bieten Ihnen unsere Infoblätter „Dermatologie“, die Sie gerne bei uns kostenfrei anfordern können.

Sie interessieren sich für eine unverbindliche, persönliche Beratung zur Behandlung von Couperose in der Rosenpark Klinik? Sehr gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin.

Wann bin ich wieder einsatzfähig?

Im Grunde sofort. Nach der IPL-Blitzlampenbehandlung kann die Haut für einige Stunden gerötet sein, nach der Laserbehandlung bis zu mehrere Tage lang. Die einem leichten Sonnenbrand ähnliche Rötung kann überschminkt werden. Auf jeden Fall sollten Sie während des Behandlungszeitraums Lichtschutz verwenden und UV-Licht meiden.

Unsere Experten für Dermatologie

Dr. Gerhard Sattler
Dr. Sonja Sattler
Dr. Birgit Buxmeyer
Dr. Cecilia Duma
Dr. med. Negin Pakravesh
Dr. Christian Stanger
Dr. Oliver Weirich
 

Experten-Tipp

Dr. Negin Pakravesh: „Wenn Sie zu Couperose neigen, sollten Sie Temperaturschwankungen und unnötige Durchblutung – etwa durch Peelings – vermeiden.“

Das können Sie selbst tun

  • Couperose-Patienten sollten täglich Hautpflegemittel mit Lichtschutz verwenden.
  • Die Hautexperten der Rosenpark Klinik beraten Sie ausführlich und geben Ihnen detaillierte Empfehlungen zu einer individuell abgestimmten Hautpflege.
  • Starke Erwärmung der behandelten Hautpartien (Sauna, Solarium oder Schwimmbad) und starke Temperaturschwankungen vermeiden.
  • Die meist trockene, erkrankte Haut ist besonders pflegebedürftig. Keinesfalls Peelings oder anregende Antifaltencremes verwenden.
  • Alkohol- und koffeinhaltige Getränke auf ein Minimum reduzieren.