Po-Lifting – Straffe Rückansicht ohne sichtbare Narben

Bei einem Po-Lifting strafft der Operateur den überschüssigen Haut-Fett-Anteil und setzt den Schnitt in die Po-Falte.
Straffer Po – ohne sichtbare Narbe

Schlaff herabhängende Hautpartien können in modischer Kleidung oder beim Sitzen stören und das Wohlbefinden beeinträchtigen. Mit einem Po-Lifting verhilft Ihnen das Experten-Team für Ästhetisch-Plastische Chirurgie der Rosenpark Klinik zu einem straffen Po – und einem neuen Lebensgefühl.

Auch wenn bei einer Fettabsaugung der Oberschenkel in einer anderen Klinik die obere Hinterseite des Beins übermäßig abgesaugt wurde, kann eine Lifting-Operation Ihr Gesäß wieder in Form bringen.

Was wird gemacht?

Der Schnitt wird in die Po-Falte gesetzt, damit die Narbe später darin verschwindet beziehungsweise von Bikini oder Badehose verdeckt wird. Der überschüssige Haut-Fettbereich wird über dem Muskel freipräpariert und gestrafft. Mit viel Augenmaß entfernt der Operateur nicht zu viel und nicht zu wenig Haut, bevor er sie vernäht.

Ist eine Betäubung notwendig?

Die Po-Straffung erfolgt im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose. Weitere Informationen finden Sie unter Anästhesie.

Wann bin ich wieder einsatzfähig?

Nach der Operation möchten wir Sie noch 24 Stunden bei uns in der Klinik behalten. Nach etwa einer Woche können Sie wieder ihren beruflichen und gesellschaftlichen Verpflichtungen nachgehen.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Infoblättern „Körperformung", die Sie gerne bei uns kostenfrei anfordern können.

Sie interessieren sich für eine unverbindliche, persönliche Beratung zum Po-Lifting in der Rosenpark Klinik? Sehr gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin.

Unsere Experten für Po-Straffung

Dr. Gerhard Sattler
Dr.Stefan Kalthoff
Leonard Nenad Josipovic

Experten-Tipp

Dr. Gerhard Sattler: „Das schöne Ergebnis des Po-Liftings kann mit einem ergänzenden Volumenaufbau verstärkt werden.“

Das können Sie noch tun:

  • Oft wird das Po-Lifting auch mit einem Innenbeinlifting kombiniert.
  • Der Erfolg der Po-Straffung hängt von Ihrem Verhalten nach der Operation ab. Um die Narben zu schonen und ihre Dehnung zu verhindern, sollten Sie in den ersten sechs Wochen körperliche Belastung vermeiden und auf größere Anstrengungen verzichten.
  • Nach Ende der äußeren Abheilung können Sie nach sechs Wochen allmählich mit sportlicher Betätigung und Gymnastik beginnen. Ihr Muskeltraining sollten Sie frühestens nach drei Monaten wiederaufnehmen.